Staubsauger Vergleich

Staubsauger Vergleich

Sauberkeit und Reinlichkeit muss sein. Wir haben uns im Staubsauger Vergleich beliebte Reinigungsgeräte angesehen, die haushalts- und bürotauglich sind. Damit bleiben nicht nur das Wohnzimmer und das private Arbeitszimmer sauber. Auch ganze Bürogebäude und Arbeitsplätze können damit problemlos gesaugt werden. Die Staubsauger unterscheiden sich in ihrer Leistung. Je nach Einsatzzweck sollte ein Auge auf besagte Leistungsfaktoren geworfen werden. Im Anschluss findet sich unsere Übersicht aus dem Staubsauger Vergleich.

Top Preis/Leistung
Leistungssieger
Preistipp
Name
Kärcher Mehrzwecksauger WD 3 P Extension Kit mit Steckdose und 1,5 m Saugschlauchverlängerung
Staubsauger Beutellos, Holife【Energieklasse A】2in1 Stiel-Staubsauger & Handstaubsauger mit Kabel ohne Beutel (600W Motor, 12KPa Saugkraft,0,8L...
Rowenta RO8366EA Silence Force Multicyclonic Animal Care Pro beutelloser Bodenstaubsauger (750 Watt, Staubbehälterkapazität: 2 Liter, Aktionsradius: 11...
Bosch BGL3B110 Bodenstaubsauger GL-30 (mit Beutel, gründliche Reinigungsleistung, PowerProtect System) nordkapblau/metallic
Todeco - 2 in 1 Staubsauger, Handstaubsauger - Kapazität des Staubbehälters: 1.3 L - Höchstleistung: 800 W - Rot
EVERTOP Stabsaubsauger 3 in 1 Reinigungsmaschine 3+1 Funktionen: Besen, Sauger, Wischer, Handstaubsauger, 180° drehbar Stab, 30 min kraftige Leistung, 2...
Bewertung
96,9
94,8
92,5
92,2
91,0
89,6
Preis
84,99 €
45,98 €
229,00 €
79,00 €
36,99 €
Derzeit nicht verfügbar
Kapazität
17l
gering
2l
4l
1,3l
0,6l
Leistung
1000 Watt
100 Watt
750 Watt
650 Watt
800 Watt
durchschnittlich
Kabelgebunden
mit Beutel
Farbe
gelb/schwarz
weiß/blau
schwarz/silber
blau/schwarz
rot/weiß
grau/silber
Besonderheiten
auch mit Zubehörset erhältlich
flexible 2-in-1 Funktion
ergonomischer Griff und Energieklasse A
sehr leichtgewichtig
mit integriertem Handstaubsauger
inklusive Funktionalität einer Reinigungsmaschine & Handstaubsauger
Top Preis/Leistung
Name
Kärcher Mehrzwecksauger WD 3 P Extension Kit mit Steckdose und 1,5 m Saugschlauchverlängerung
Bewertung
96,9
Preis
84,99 €
Kapazität
17l
Leistung
1000 Watt
Kabelgebunden
mit Beutel
Farbe
gelb/schwarz
Besonderheiten
auch mit Zubehörset erhältlich
Name
Staubsauger Beutellos, Holife【Energieklasse A】2in1 Stiel-Staubsauger & Handstaubsauger mit Kabel ohne Beutel (600W Motor, 12KPa Saugkraft,0,8L...
Bewertung
94,8
Preis
45,98 €
Kapazität
gering
Leistung
100 Watt
Kabelgebunden
mit Beutel
Farbe
weiß/blau
Besonderheiten
flexible 2-in-1 Funktion
Leistungssieger
Name
Rowenta RO8366EA Silence Force Multicyclonic Animal Care Pro beutelloser Bodenstaubsauger (750 Watt, Staubbehälterkapazität: 2 Liter, Aktionsradius: 11...
Bewertung
92,5
Preis
229,00 €
Kapazität
2l
Leistung
750 Watt
Kabelgebunden
mit Beutel
Farbe
schwarz/silber
Besonderheiten
ergonomischer Griff und Energieklasse A
Name
Bosch BGL3B110 Bodenstaubsauger GL-30 (mit Beutel, gründliche Reinigungsleistung, PowerProtect System) nordkapblau/metallic
Bewertung
92,2
Preis
79,00 €
Kapazität
4l
Leistung
650 Watt
Kabelgebunden
mit Beutel
Farbe
blau/schwarz
Besonderheiten
sehr leichtgewichtig
Preistipp
Name
Todeco - 2 in 1 Staubsauger, Handstaubsauger - Kapazität des Staubbehälters: 1.3 L - Höchstleistung: 800 W - Rot
Bewertung
91,0
Preis
36,99 €
Kapazität
1,3l
Leistung
800 Watt
Kabelgebunden
mit Beutel
Farbe
rot/weiß
Besonderheiten
mit integriertem Handstaubsauger
Name
EVERTOP Stabsaubsauger 3 in 1 Reinigungsmaschine 3+1 Funktionen: Besen, Sauger, Wischer, Handstaubsauger, 180° drehbar Stab, 30 min kraftige Leistung, 2...
Bewertung
89,6
Preis
Derzeit nicht verfügbar
Kapazität
0,6l
Leistung
durchschnittlich
Kabelgebunden
mit Beutel
Farbe
grau/silber
Besonderheiten
inklusive Funktionalität einer Reinigungsmaschine & Handstaubsauger

 

Warum einen leistungsstarken Staubsauger kaufen?

  • Für eine gründliche Reinigung ist ein leistungsstarker Staubsauger die beste Wahl. Nicht nur Staub sondern auch feine Partikel können dadurch entfernt werden.
  • Günstige Staubsauger können zwar auch leistungsstark sein, in vielen Fällen zwingt ein Billiggerät aber zum Kauf eines zweiten Produkts.
  • Die Vorteile moderner Technologien sind in leistungsstarken Staubsaugern verbaut: kabelloses Umherfahren, integrierter Handstaubsauger, spezielle Filter und viele weitere positive Faktoren.
  • Ein Staubsauger für alle Fälle: Einmal gekauft, kann der Sauger für alle Zwecke verwendet werden. Dem Einsatz an vielen Orten steht damit nichts im Weg. Aufgrund langjähriger Garantien sind die Geräte in der Regel äußerst langlebig.

Was muss ein Staubsauger können?

Bei einem leistungsstarken Staubsauger geht es mehr, als um bloße Watt-Anzahlen. Viele Staubsauger Hersteller haben inzwischen erkannt, dass der Umgang und die Einfachheit der Bedienung bei einem Reinigungsgerät ein wichtiger Faktor ist. Zwar muss auch die erbrachte Leistung stimmen, jedoch ist es die Mischung aus Kosten und Nutzen, die sich im Staubsauger Test als zielführend erwies. Wir weisen daher an dieser Stelle darauf hin, dass man sich nicht nur von den Herstellerangaben begeistern lassen sollte. Sofern die Möglichkeit eines Tests im Elektromarkt besteht, sollte man das in Betracht ziehen.

Es ist allseits bekannt, dass es neben Staubsaugern, die für den manuellen Gebrauch gedacht sind auch Saugroboter gibt. Eine Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile dieser beiden Kategorien haben wir im Rahmen des Staubsauger Vergleichs ebenfalls erarbeitet. Diese findet sich weiter unten. Vorerst bearbeitet unser Staubsauger Test aber alle relevanten Faktoren, die im Umgang mit einem solchen Reinigungsgerät wichtig sind.

Worauf beim Kauf eines Staubsaugers achten?

Leistung

Ein Kärcher Mehrzwecksauger im Einsatz

Ein Kärcher Mehrzwecksauger im Einsatz

Obwohl wir im Staubsauger Vergleich voranstehend erwähnt haben, dass es nicht nur auf die Leistung eines Geräts ankommt, ist das natürlich trotzdem ein wichtiger Faktor. Schließlich sollen Staub, Schmutz und Partikel auch leistungsstark entfernt werden. Ein erstes Indiz liefert der Blick auf den angegebenen Stromverbraucht eines Staubsaugers. Dort wird oft von Zahlen im Bereich von 100 bis 3000 Watt gesprochen. Kleinere Geräte können jedoch mit noch weniger auskommen. Nach oben gibt es keine Grenzen. Diese Wattangabe ist aber nur ein grober Richtwert. Die dahinterstehende Technologie kann die Leistungskraft eines Staubsaugers deutlich verstärken. Das bedeutet, dass ein Staubsauger mit hoher Wattanzahl nicht immer stärker ist, als einer mit einer geringeren. Gleichzeitig gibt es auch Grenzen des Möglichen. Ein 50 Watt Gerät kann also trotz bester Technologie nicht stärker sein, als eines mit 2000 Watt. Ein 500 Watt Gerät kann jedoch sehr wohl leistungsfähiger sein, als ein Sauger mit 600 Watt. Wir empfehlen einen Blick auf das Gesamtpaket des Reinigungsgeräts und gehen damit zu weiteren wichtigen Aspekten, die man beachten sollte.

Sollte man auf der Suche nach der nötigen Zusatzpower sein, ist ein Staubsauger mit mehreren Leistungsstufen ratsam. Während man im normalen Betrieb bereits leistungsstark arbeiten kann, sorgen meist ein oder zwei Zusatzstufen für das gewisse Extra. Ein mehrstufiges Leistungssystem ist zwar kein Muss, kann sich aber manchmal als nützlich erweisen. Gewöhnlicher Staub lässt sich schließlich auch mit weniger Leistung entfernen. Sollte man aber zu gröberen Verschmutzungen vordringen, kann es Sinn machen kurzfristig mehr Power zu verlangen. Natürlich kann man das auch durchgehend machen. Besonders ökonomisch wäre das aber nicht. Auch manche Akkus und Motoren leiden bei zu langer Belastung womöglich darunter. Sollte man also einen Staubsauger mit mehreren Leistungsstufen besitzen, empfehlen wir den sinnvollen Einsatz der oberen Einstellungen.

Kapazität

Dieser Bosch Bodenstaubsauger bietet viel Platz für Staub

Dieser Bosch Bodenstaubsauger bietet viel Platz für Staub

Ein wichtiger Punkt ist das Fassungsvolumen eines Staubsaugers. Dieses entscheidet darüber, ob man bei größeren Flächen durchgehend saugen kann. Sollte das aufgrund zu geringer Kapazität nicht der Fall sein, heißt es den Beutel oder den Auffangbehälter ausleeren. Das kann sich schnell als nervtötend erweisen, wenn man laufend große Flächen mit einem kleinen Staubsauger reinigen muss. Als Faustregel gilt hier also: Für den Haushalt genügt ein kleines bis mittleres Gerät. Soll der Staubsauger aber in eine Bürogebäude eingesetzt werden, empfiehlt sich ein größerer. Im Staubsauger Vergleich wurden alle Einsatzzwecke berücksichtigt, weshalb sowohl große, als auch kleine Staubsauger gezeigt werden.

Lautstärke

Das Problem vieler Elektrogeräte ist die unvorhersehbare Lautstärke, die beim Betrieb davon auftritt. Leider trifft diese Aussage auch auf Staubsauger zu. Während bei vielen Geräten Herstellerangaben zur Lautstärke gemacht werden, ist das im Reinigungssektor noch wenig verbreitet. Glücklicherweise machen es große Unternehmen wie Kärcher, Dyson und Rowenta auf positive Weise vor. Das erleichtert die Entscheidung, wenn es darum geht, einen möglichst leisen Staubsauger zu kaufen. Sollten keine Angaben zur Betriebslautstärke verfügbar sein, empfiehlt sich wiederum der Staubsauger Test im Laden vor Ort. Da das nicht immer möglich ist, hilft es auch, sich durch vorhandene Kundenrezensionen zu wühlen. Wir weisen aber darauf hin, dass es dabei wichtig ist, sich nicht auf einzelne Aussagen zu verlassen. Vielmehr sollte man die Gesamtmenge heranziehen und sich selbst ein Bild daraus schmieden. Glücklicherweise sind die Tage von extrem lauten Staubsaugern ohnehin gezählt. Dadurch kann man davon ausgehen, dass man ein leises bis mittellautes Gerät erhält. Aufgrund des gesetzlichen Rückgaberechts kann man noch rechtzeitig umtauschen, falls es doch zu einer Lärmbelästigung kommen sollte.

Funktionsweise (Staubsauger ohne Beutel vs. mit Beutel)

Ein grundlegendes Merkmal anhand welchem sich Staubsauger unterscheiden, ist der Einsatz von Beuteln. Während es früher ausschließlich Modelle mit Beuteln gab, ist das heute nicht mehr verpflichtend. Das bedeutet nicht, dass ein modernes Gerät mit Staubsaugerbeuteln schlechter ist, als ein beutelloses. Meist sind Geräte, die auf Beutel setzen etwas günstiger, zumal sie auf bewährte Technologien setzen können. Beutellose Staubsauger hingegen arbeiten vielfach mit einfachen Behältern, die im Anschluss an den Einsatz geleert werden können. Während Staubsauger mit Beuteln daher relativ praktisch sind, zumal man den Beutel nur entnehmen und wegwerfen muss, ist der Einsatz eines beutellosen Geräts deutlich ökonomischer. Diese Nachhaltigkeit ergibt sich daraus, dass keine separaten Beutel angefertigt werden müssen, sondern stets ein wiederverwendbarer Plastikeinsatz eingesetzt werden kann. Der preisliche Vorteil liegt wie bereits erwähnt eher bei den Staubsaugern mit Beutel. Das gilt allerdings nur für die Anschaffung des Geräts. Denn einmal gekauft, benötigt ein Staubsauger ohne Beutel nie wieder Zubehör. Obwohl die Beutel nicht teuer sind, kommen im Laufe der Jahre Nebenkosten zustande, wenn man auf ein Gerät mit Beutel setzt. Die Vor- und Nachteile liegen damit auf dem Tisch. Wir lassen jede Person selbst entscheiden, was sich für den persönlichen Einsatz am besten eignet.

Kabel-Staubsauger vs. Akku-Staubsauger

Ein Akku-Staubsauger & Bodenwäscher von Evertop

Ein Akku-Staubsauger & Bodenwäscher von Evertop

Ähnlich wie bei der Diskussion um Staubsauger mit und ohne Beuteln weisen wir auch hier einleitend darauf hin, dass die Reinigungsgeräte früher zwangsläufig kabelgebunden waren. Das ist heute nicht mehr der Fall. Man kann sich zwischen Kabel-Staubsaugern und Akku-Staubsaugern entscheiden. In diesem Fall liegt die Mehrheit der Vorteile auf der Seite der Staubsauger mit Akku. Die Art und Weise, wie man mit einem Akku-Staubsauger arbeiten kann, ist unvergleichbar praktisch gegenüber klassischen Kabel-Staubsaugern. Ganz ohne umstecken kann der gesamte Haushalt oder ein ganzes Stockwerk in einem Unternehmen gesäubert werden. Auch die Führung und Bewegung eines Akku-Staubsaugers ist deutlich einfacher, als bei einem herkömmlichen Kabelgerät. Das liegt an der schmaleren und damit leichteren Bauweise. Dadurch ergibt sich Wendigkeit und ein leichtläufiges Gefühl im Umgang mit einem Staubsauger ohne Kabel. Der Kontrapunkt sind die manchmal leicht erhöhten Kosten gegenüber Kabelgeräten sowie die Tatsache, dass man nicht vergessen sollte, den Akku regelmäßig zu laden. Denn fällt dieser einmal aus, dauert es eine Weile, bis der Staubsauger wieder zum Einsatz kommen kann. Im Staubsauger Test hat sich gezeigt, dass die minimale Ladezeit bei den meisten Geräten bei rund 30 Minuten liegt. Viele Akku-Staubsauger benötigen aber deutlich länger, um vollständig einsatzbereit zu sein. Muss man also regelmäßig sehr große Flächen reinigen, ist doch der gute alte Kabel-Staubsauger die beste Wahl. Man läuft damit nicht Gefahr auf halber Strecke einen Ausfall zu erleiden und ist stets einsatzbereit.

Multifunktionalität

Es ist kein Geheimnis, dass viele Elektrogeräte nicht nur für einen Zweck dienlich sind. Drucker agieren gleichzeitig als Scanner und Kopierer, Aktenvernichter können auch als Papierkörbe zum Einsatz kommen und auch Staubsauger sind in manchen Fällen mehr als nur Staubsauger. Manche Geräte fungieren als Reinigungsgeräte für Teppiche oder wischen sogar Böden. In solchen Fällen besteht die Möglichkeit den Multifunktionsstaubsauger mit Wasser oder Reinigungsmittel zu füllen. So wird nicht nur gesäubert, sondern auch sehr reinlich gearbeitet und für frische Düfte gesorgt.

Eine weitere gängige Möglichkeit eines Multifunktionsstaubsaugers sieht so aus, dass sich der Motor in einem kleinen Handstaubsauger verbirgt. Dieser ist in den großen Staubsauger integriert. Man fährt mit dem großen also problemlos umher. Wenn es um die Säuberung der Couch oder des Autos geht, nimmt man das kleine Handstück einfach heraus. Diese Option besteht nur bei Akku-Staubsaugern. Uns ist im Staubsauger Vergleich kein Kabelgerät untergekommen, dass eine solche Funktion erlauben würde.

Dass manche Staubsauger besonders wendig und drehbar sind, haben wir bereits im Zuge der Akku-Staubsauger erwähnt. Auch das kann für einen Mehrwert sorgen und die Funktionalität eines Staubsauger erweitern bzw. die Bedienung davon erleichtern. Den Faktor Beweglichkeit und Benutzerfreundlichkeit regeln viele Hersteller unterschiedlich. Hier gibt es also laufend Neues zu entdecken.

Staubsauger oder Saugroboter?

Staubsauger-Roboter sind längst keine Weltneuheit mehr. Ganz im Gegenteil, sie haben sich bereits in vielen Wohnungen, Häusern und Bürogebäuden als nützlich erwiesen. Dabei stellt sich natürlich die Frage, was denn nun sinnvoller ist: Staubsauger oder Saugroboter? Um die Entscheidung zu vereinfachen haben wir im Rahmen des Staubsauger Tests alle wichtigen Fakten erhoben und auch manuelle Staubsauger mit Saugrobotern verglichen. Alle Vor- und Nachteile der beiden Ausprägungen finden sich in der folgenden Liste.

  • Klassische Staubsauger sind dank ihrer langjährigen Existenz inzwischen sehr günstig und in vielen Formen und Bauweisen erhältlich. Möchte man einen besonders leistungsstarken Staubsauger, ist das kein Problem. Achtet man eher auf Ergonomie gibt es genügend Hersteller, die auf diesen Faktor achten. Soll es spottbillig sein, ist auch das möglich. Herkömmliche Staubsauger wurden im Lauf der Jahrzehnte optimiert und bieten daher viele Optionen. Egal ob mit oder ohne Kabel, mit integriertem Handstaubsauger, mit verschiedensten Aufsätzen uvm. Den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt, die Ergebnisse sind meist akzeptabel und die allgemeine Auswahl sorgt dafür, dass alle Bedürfnisse bedient werden. Wohnt man in einem mehrstöckigen Haus, einer Wohnung mit Stufen, Niveauunterschieden zwischen den Räumen oder  mit vielen Dekorationsobjekten, die am Boden stehen, ist man mit einem klassischen Staubsauger selbst Herr der Lage. Wenn man eine Vase umkippt, ist man hier selbst schuld.

    iRobot bietet intelligente Saugroboter

    iRobot bietet intelligente Saugroboter

  • Anders kann das bei Saugrobotern sein. Wenn dieser eine Vase zerstört, Socken einsaugt oder aus anderen Gründen aufhören muss zu arbeiten, ist man nicht immer selbst schuld. Klar, die Socken gehören nicht auf den Boden. Trotzdem möchte man natürlich, dass die Wohnung sauber ist, wenn man heimkommt. Saugroboter sind leider in vielen Fällen nicht besonders intelligent und arbeiten somit nach einem Quantitätsprinzip, anstelle von qualitativen Ansätzen. Das ist aus ökonomischer Sicht nicht ideal. Das Ergebnis in Sachen Sauberkeit kann das gleiche, wenn nicht sogar ein besseres sein. Schließlich erreicht der Saugroboter auch den letzten Winkel unter dem Tisch, wenn er nur lange genug im Einsatz ist. Es kann aber auch oft sein, dass die gewünschte Leistung unterboten wird indem sich der Staubsauger-Roboter unter dem Tisch verkantet und nicht mehr zurückfindet. Er kann an Türleisten hängenbleiben oder sich mit Kabeln bekriegen. Grundsätzlich sind Saugroboter teurer als klassische Staubsauger. Zumindest dann, wenn man das Verhältnis von Preis zu Wattleistung betrachtet. Die Vorteile von Saugrobotern sind klar: Es ist praktisch einen kleinen Helfer zu haben, der die Arbeit erledigt. Moderne Geräte arbeiten mit erweiterten Sensoren um die Zerstörung von Vasen und anderen Dekorationsobjekten zu vermeiden. Ob man die Drecksarbeit dem kleinen Staubsauger-Roboter überlässt oder doch lieber selbst anpackt, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Welche Staubsauger-Marken & Hersteller gibt es?

Die Auswahl an Staubsaugern ist groß. Das muss zwar nicht bedeuten, dass auch die Anzahl der Hersteller groß ist. In diesem Fall ist es aber so. Als erfreulichen Faktor für Interessenten ist das Segment von Reinigungsgeräten stark umkämpft. Das sorgt für günstige Preise und rasche Weiterentwicklung von Technologien. Wir haben im Staubsauger Test mehrere Markennamen unter die Lupe genommen und im Anschluss zusammengefasst um einen Überblick zu gewähren.

  • Bissell: Laut den offiziellen Unternehmensangaben ist der Konzern Bissell bereits über 140 Jahre alt. Bereits damals war der Ursprungsgedanke der US-amerikanischen Firma der Vertrieb von Teppichreinigern. Heute erzeugt Bissell viele Staubsaugermodelle und Bodenreinigungsgeräte.
  • Bosch: Die Robert Bosch GmbH, bekannter unter dem Kurznamen Bosch, ist ein deutsches Unternehmen mit Fokus auf Elektrogeräte aller Art. Obwohl Bosch eher für Haushaltsgeräte bekannt ist, mischt der Konzern bei deutlich mehr Bereichen mit. Autoteile, Gartengeräte, Verpackungstechnologie und digitale Softwarelösungen sind nur ein kleiner Auszug davon, womit sich Bosch neben Staubsaugern noch beschäftigt.
  • Dyson: Aufgrund des Vertriebs leistungsstarker Geräte sowie reichweitestarken Werbeauftritten ist Dyson eine sehr bekannte Marke. Neben Staubsaugern produziert das britische Unternehmen auch Handtrockner, Ventilatoren und Heizungslösungen. Die Staubsauger, die Dyson selbst als Geräte ohne Saugkraftverlust bezeichnet, sind optisch sehr ansehnlich. Meist liegen Dyson Staubsauger preislich aber etwas über der Konkurrenz.
  • Evertop: Mit vollem Fokus auf Reinigungsgeräte aller Art bietet Evertop ein großes Sortiment in diesem Segment. Staubsauger-Roboter, Reinigungszubehör und natürlich klassische Sauggeräte werden erzeugt und vertrieben.
  • HoLife: Das asiatische Unternehmen HoLife gibt nur wenig Details über sich Preis. Wir konnten herausfinden, dass HoLife noch nicht so lange am Markt mitspielt, wie die meisten Konkurrenzunternehmen. Trotzdem bietet der Konzern erfolgreich leistungsstarke Staubsauger an.
  • Kärcher: Das Vorzeigebeispiel für Reinigungsgeräte im deutschsprachigen Bereich trägt den Namen Kärcher. Der Markenname ist sogar so weit verbreitet, dass er oft als Synonym für Fensterreiniger oder Hochdruckreiniger verwendet wird. Kein Wunder, dass Kärcher auch bei Staubsaugern mitmischt.
  • Masko: Im Gegensatz zu vielen anderen Staubsaugermarken konzentriert sich Masko auf den Vertrieb von Industriegeräten. Dabei handelt es sich meist um etwas größere Staubsauger, die vor allem in Großkonzernen zum Einsatz kommen.
  • Philips: Es gibt kaum eine Sparte von Elektrogeräten, bei denen Philips keine Produkte anbietet oder es in der Vergangenheit getan hat. Der Großkonzern produziert unter anderem Drucker, Fernseher und – wie man an dieser Liste erkennen mag – natürlich auch Staubsauger. Qualitativ ist Philips dabei seit Jahrzehnten auf den vorderen Rängen.
  • Rowenta: Mit dem Ziel Produkte für den gesamten Haushalt zu produzieren, hat Rowenta 1884 damit begonnen, dieses Vorhaben zu erfolgen. Heute gehört Rowenta zu den erfolgreichsten Konzernen für das Haushaltssegment und ist besonders im deutschsprachigen Raum überaus bekannt. In unserem Staubsauger Vergleich findet sich auch ein Rowenta Staubsauger. Das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt dabei.
  • Severin: Severin bietet eine ganze Reihe an Staubsaugern zum Verkauf an. Neben diesen befinden sich auch weitere Haushaltsgeräte im Sortiment des deutschen Unternehmens.
  • Todeco: Trotz der Tatsache, dass Todeco ein etwas kleineres Unternehmen ist als die großen Konkurrenten Philips, Kärcher und Dyson, kann der Konzern qualitativ problemlos bei den großen mitspielen. Mit mehreren Staubsaugern im Sortiment konzentriert sich Todeco besonders auf günstige Staubsauger.

Zuletzt aktualisiert: 25.12.2018. Affiliate Links & Bilder der Amazon Product Advertising API.

Über den Autor

Damian administrator

Schreibe eine Antwort